Antrag auf Beratung

Vor einer Beratung müssen einige wenige Formulare ausgefüllt werden. Alle Formulare liegen als Word-Dokumente vor und können am PC ausgefüllt werden.

Der Antrag auf Beratung und die Informationen zum Beratungsantrag setzen einen Beratungsauftrag in Gang, wenn Sie eine konkrete Frage zur Förderung einer Schülerin/eines Schülers haben. Sollten Gespräche mit außerschulischen Partnern geführt werden, ist zudem eine Schweigepflichtsentbindung von Nöten. Um diese kümmert sich die Kollegin/der Kollege des FBZ.

Beide genannten Formulare ermöglichen es den Beraterinnen und Beratern des FBZ, sich auf den Erstbesuch vorzubereiten. Bitte erschrecken Sie nicht vor dem Umfang dieser Formulare. Die meisten Informationen, die für uns wichtig sind, finden Sie in Ihrem Förderplan.

Wir möchten auch Eltern und Sorgeberechtigten die Möglichkeit eröffnen, sich an das FBZ zu wenden. Dazu sollte das Formular Beratungsantrag Eltern verwendet werden.

Sollten Sie als Kollegin oder Kollege im Vorfeld eine Anfrage an das FBZ richten wollen, ohne konkret eine Schülerin bzw. einen Schüler zu benennen, nutzen Sie bitte das Formular Antrag zur kollegialen Beratung.

Alle Anträge senden Sie bitte an die Elisabeth-Schule in Mayen.

Anfragen, die den Förderschwerpunkt "Hören" betreffen, senden Sie bitte direkt an das überregionale Förder- und Beratungszentrum an der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige in Neuwied.

 

Wenn die Formulare nicht lesbar geöffnet werden können, klicken Sie bitte auf die rechte Maustaste und wählen Sie "Ziel speichern unter".